SVU II holt Meistertitel

Der SVU II feiert nach dem erfolgreichen 3:1-Sieg über Entringen II die Meisterschaft.
Bild: Markus Ulmer

Am drittletzten Spieltag hat der SVU II eine starke Saison gekrönt und die Meisterschaft in der Kreisliga C5 gewonnen. Im Derby und Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TGV Entringen II siegten die Wiesweg-Kicker mit 3:1 (2:0) und liegen damit uneinholbar an der Tabellenspitze.

Gegen Entringen II demonstrierte das Team der Spielertrainer Nicky Walzer und Moritz Hagemann das, was das Team schon die komplette Saison stark machte. Aus einer sicheren Defensive heraus wurden immer wieder die schnellen Spitzen gesucht, so fiel nach drei Minuten schon die Führung, als Timo Sailer mustergültig Steffen Walzer bediente, der seinen 10. Saisontreffer im erst fünften Einsatz machte. Auch Sailer steht bei zehn Treffern. Danach hatte der SVU auch das Glück auf seiner Seite und die TGV-Angreifer scheiterten immer wieder am bärenstarken Chris Geitz im SVU-Gehäuse. Oldie Michalis Pinakidis verpasste trotz seines dritten Frühlings vom Elfmeterpunkt das 2:0. Pinakidis machte es aber kurz vor der Pause besser, als er einen schönen Konter zum 2:0 vollendete.

In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel. Entringen II blieb ein starker Gegner, doch mit einem Eigentor eine gute Viertelstunde vor Schluss und dem 3:0 war alles entschieden. Mit einem Elfmetertreffer betrieben die Gäste noch Ergebnismakulatur. Das änderte nichts daran, dass SVU-Abwehrchef Markus Woland vom Schwäbischen Tagblatt in die Schwitzkasten-Elf des Spieltages gewählt wurde. Glückwunsch!

Mit 14 Siegen aus 16 Partien stehen die Wiesweg-Kicker nun an der Spitze und holten die erste Meisterschaft eines Herrenteams seit 2004 für die Schwarz-Weißen. Über die ganze Saison ist vor allem der Teamgeist bemerkenswert, denn immer wieder musste die Mannschaft umgebaut werden. Und obwohl der Trainingsfleiß sicherlich nicht die größte Stärke der Zweiten ist, haben die Jungs ihre Leistung gebracht, als es zählte. Nun gilt es, die beiden abschließenden Partien gegen Weiler II und Hagelloch II zu genießen. Auf den Aufstieg verzichtet der SVU II und wird in der kommenden Saison wieder in der C-Liga antreten.

Die erste Mannschaft hat das Derby dagegen mit 0:1 (0:1) und setzt ihre unglückliche Rückrunde damit fort. Allerdings kämpfte das Team und steht am Ende ohne Punkte da, weil ein Sonntagsschuss im Netz des sonst gut aufgelegten Tino Casula einschlug. An den letzten beiden Spieltagen warten mit Weiler und Hagelloch noch die beiden Teams von der Tabellenspitze, was für die Jungs von Sami Shala und Peter Stickel sicherlich noch einmal Motivation genug sein dürfte.